Europa pur

Kleine Ursache, große Wirkung: Das lose Kabel, das nun doch beim Receivertausch aus Versehen entfernt wurde, ist das Kabel des Temperaturfühlers. Ohne Fühler keine Heizungsfunktion, das war die einfache Lösung. Dafür sind wir viel gefahren, aber letztlich nur froh, dass (gerade) alles funktioniert. Trotz der unschönen Wettervorhersagen bleiben wir bei unserem Ziel Normandie.

Über Karlsruhe, wo es abends Spaghetti B. gibt, fahren wir nach Luxemburg. Vom Stellplatz 20 km südlich der Stadt wechseln wir am Samstag zum näheren Camping. Ein toller Auftakt für unsere Europareise: bei strahlendem Sonnenschein

präsentiert sich hier Europa mit der Fête de l’Europe.

 

 

 

 

Alle EU-Länder stellen ihre Urlaubsregionen und Spezialitäten sowie Europa seine Institutionen vor. Es hört sich kitschig an, aber wir fühlen uns wie Europäer in diesem Moment und finden es toll! Am Frankreich- und Spanien-Stand decken wir uns gleich noch mit Landkarten und mehr ein. Mit den Spaniern vergnügen wir uns so, dass wir aus der geheimen Ecke noch eine Dose Oliven und Schinken und Käse zum Sofortverzehr erhalten.